Ein deutsch-schweizerischer Elektromusiker: Dieter Moebius

Dieter Moebius war ein deutsch-schweizerischer Elektromusiker, der im Jahr 2015 verstarb. Er wurde 1944 in St. Gallen geboren und arbeitete mit verschiedenen Elektromusikern zusammen. Ihre erste Elektromusikgrupppe hieß Kluster und wurde im Jahr 1969 gegründet. Sie musizierten zunächst in der Schweiz, änderten ihren Namen dann in Cluster um und gingen nach Deutschland. Laut dem Spiegel war Moebius in Deutschland nicht sehr angesehen. Im Ausland liebte man aber seine freie, radikale und abenteuerlustige Musik. Auf jeden Fall zählt er zu den besonderen Künstlern. Wenn Moebius ein Konzert gab, dann hatte er immer einen Koffer mit all seinen Werken dabei, um sie den Gästen zum Verkauf anzubieten.

Zuletzt war er an der Hamburger Musikhochschule aufgetreten, was ihn anstrengte und ihm trotzdem Freude bereite. Sein Musikstil wird als Krautrock beschrieben. Das heißt, der Stil seiner elektronischen Musik erinnert an die Musik der 70er Jahre, aber traf nie so ganz den Nerv der Deutschen. In Berlin spielte er häufig seine elektronische Musik mit Synthesizern im Zodiac Club. Dafür konnte er sich und sein Publikum begeistern.

Seine Musik war nie radiotauglich, sondern nur aus Insiderkreisen bekannt. Aber wie gesagt, es gab jede Menge Alben, die er produziert hat.