Gazebo – Elektronische Musik

Gazebo ist der Name eines elektronischen Sängers aus den 1980er Jahren. Eines seiner Lieder heißt „I Like Chopin“ und dazu wurde auch ein Album veröffentlicht.

Das Lied selbst beschäftigt sich auf elektromusikalische Art mit dem Komponisten Frederic Chopin, der von 1810 bis 1849 gelebt hat. Er stammt ursprünglich aus Polen, ist aber dann nach Frankreich gegangen. Chopin zeichnet sich dadurch aus, dass sein Klavierspiel klanglich erweitert ist und er seinen Klangrahmen und die technischen Möglichkeiten des Klavierspiels voll ausnutzte. Seine Gehör und seine Wahrnehmung schienen weiter zu sein. Deswegen gelang ihm auch eine Karriere im Ausland. Er orientierte sich an polnischer Volksmusik und den klassischen europäischen Komponisten. Die Salonatmosphäre in Paris war seinem Schaffen zuträglich.

Gazebo stammt aus Italien und der Song „I Like Chopin“ steht für die italienische Disco. Der Song war in den 1980er Jahren ein europäischer Chartstürmer. Der Sänger Gazebo wurde 1960 in Beirut im Libanon geboren. Seine Eltern waren gebildet und er wuchs in den USA auf. In den USA hatte er die Möglichkeit, Musik und Theater zu lernen. Sein Studium und die Veröffentlichung seines ersten Albums fielen fast in die gleiche Zeit. In Rom konnte er 1983 ein Studium französischer Literatur abschließen. Sein erster Song „Masterpiece“ wurde gleich ein Hit. Der Nummer-eins-Hit gelang dann tatsächlich aber erst 1983 mit „I Like Chopin“ aus dem Album „Lunatic“, „der Verrückte“, das im gleichen Zeitraum erschien. Er hatte Erfolg in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Bis heute hat er ungefähr zwanzig Alben veröffentlicht. „I like Chopin“ legte er Anfang der 90er Jahre noch einmal auf. Es handelt sich um ein sehr bekanntes Lied, dessen elektronische Grundlage durchaus besonders ist. Durch seine geisteswissenschaftliches Arbeiten und den Abschluss eines geisteswissenschaftlichen Studiums ist der SängerGazebo für sein Werk sehr glaubhaft. Der Einsatz von Computerkomponenten gibt der Musik etwas Zeitloses.